Die Sache mit meetandtweet.de

Hallo zusammen,

heute wollte ich euch mal etwas über mein Herzensprojekt meetandtweet.de (www.meetandtweet.de, Twitter: @meetandtweet_de) berichten, auch im Bezug auf den aktuellen Stand.

Es fing alles so schön euphorisch an und ich hatte Bock, was auf die Beine zu stellen. Richtig Bock. Von allen Seiten gab es Zuspruch und Wünsche für spezielle Features. Durch die Hilfe einiger weniger, hervorzuheben sei hier mein Kollege Garvin, und nicht zuletzt durch meine eigene Motivation brachte die Seite es auf den aktuellen Stand (ca 80% fertig).

Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Wie immer.
Das Feedback, welches ich aus dem Betatest bekam, war mehr als dürftig. Zum Teil, weil manche Leute einfach verhindert waren und andere, weil sie die Seite nie getestet haben (aus welchen Gründen auch immer). Für das Feedback, welches ich bekam, bedanke ich mich recht herzlich, das war zum Teil auch wirklich gutes Feedback <3

Versteht das nicht falsch, das ist wirklich keine Kritik, ich hatte es mir nur anders vorgestellt und ich wollte die Seite halt auch schon vor Wochen fertig haben. Evtl. spricht deswegen auch die Enttäuschung aus mir. Wie das halt mit Erwartungen immer so ist.

Finanzierung

Ein weiteres Thema, auch wenn das in Deutschland ja immer sehr heikel ist, ist das der Finanzierung. Klar, die Seite kostet Geld. Serverkosten und meine Zeit. „Dann lass es doch einfach sein?!?“ – Darum geht es nicht. Ich mache das gerne und ich habe ja auch Spaß daran. Und ich werde sicherlich niemanden zwingen (können), ein Trinkgeld zu geben, aber man muss es doch auch mal so sehen. Auf der Seite Werbung zu schalten bringt nichts, da 1. die Zugriffszahlen sicher auch nicht exorbitant hoch sein werden und in Zeiten von AdBlockern sowieso niemand mehr Werbung angezeigt bekommt.

Also ist der Paypal Button auf der Seite meine einzige Möglichkeit, die mittlerweile über 120 Stunden, die ich in das Projekt investiert habe, zumindest etwas gegenzufinanzieren. Vielleicht unterschätzen manche Menschen auch einfach den, wenn auch freiwilligen, Aufwand für so ein Projekt.

Mir ist schon bewusst, dass die Seite eh nur die jenigen anspricht, die auf Twittertreffen gehen, aber ihr bekommt im Optimalfall einmal einen wirklich guten Service. Und in Zeiten der ganzen Probleme mit vite immer, scheint das ja eine gute Sache zu sein 🙂

Ausblick

Wer es sich jetzt fragt: Nein, die Seite wird trotzdem kommen, aber halt etwas später. Im Moment ist die Motivation dafür nicht so vorhanden und bis zu den nächsten Twittertreffen ist ja auch noch Zeit. In ein paar Wochen möchte ich einen weiteren Betatest machen, dann aber zusätzlich mit Leuten, die da wirklich Lust zu haben. Das werde ich aber separat noch announcen.

Im Nachhinein klingt der ganze Post so sehr, als hätte ich ihn mit erhobenen Zeigefinger verfasst, aber das stimmt gar nicht. ich wollte es mir nur einmal von der Seele schreiben.

Viele Grüße,
Christoph

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.